Archiv der Kategorie: Allgemein

Genauso sieht es aus – Vertragsstrafe einmal anders

Wieder einmal kann ich Ralf Westphal mit seinem aktuellen Artikel nur beipflichten. Was ich besonders an ihm schätze ist die Art und Weise quer und über den Tellerrand zu denken sowie Abstraktionen zu ziehen. Aktuelles Thema ist die schon fragwürdige Vertragssituation, der wir als Berater, Trainer oder Coaches desöfteren ausgeliefert sind.

Was aber, wenn das Gespräch nichts nützt? Dann erhebe ich eine Vertragsunterzeichnungsgebühr von 300 EUR zzgl. MwSt pro schriftlichem Vertrag. Die ist leider nötig, weil ich Verträge ja auch meinem Rechtsanwalt vorlegen muss, um auf Augenhöhe mit dem Vertragspartner zu sein. Das ist doch verständlich, oder?

Danke Ralf, genauso machen wir es!! Ich kann meine Kollegen nur ermutigen dasselbe zu tun. Las ich doch gestern noch im Magazin des FC Bayern München, dass Sepp Maier als Spieler niemals einen schriftlichen Vertrag hatte. Damals wurde alles mündlich verabredet und per Handschlag besiegelt. So wie es unter ehrbaren Kaufleuten eben einfach üblich ist (bzw. war).

Danke an moo.com

Moo-Cards zu bestellen war schon immer ein Erlebnis. Die Verpackung erinnert mich an die Liebe mit der Apple seine Produkte verpackt. Dieses mal war noch ein schöner Spruch dabei, den ich Euch nicht vorenthalten möchte.

In diesem Sinne, ein schönes Wochenende!!

IMG_1601

Lebe als Original und sterbe nicht als billige Kopie

Ein guter Kollege und Freund hat mir diese Woche einen Link per iMessage mit dem Zusatz „wenn es nur nicht so teuer wäre“ gesendet. Dabei ging es um die sogenannte C- Box, eine Zusammenstellung von Fachgesprächen, Live-Coachings und Hintergrundkommentaren erfahrener Coaches auf DVD. Wenn ich diese Zeilen schreibe frage ich mich gerade wie die Herausgeber wohl „erfahren“ definieren. Aber es kann sich ja eh jeder nennen wie er will und deswegen macht das auch keinen Unterschied. Anyway, das ganze Paket kostet die Kleinigkeit von 530 Schweizer Franken, aktuell sind das ca. 430 €.

Mein erster Gedanke beim Anschauen dieses Angebotes fiel sofort auf einen meiner zwei Lieblingsprediger, nämlich Andreas Herrmann vom Christlichen Zentrum Wiesbaden (CZW). Eine seiner legendären Predigten trug den Titel „Lebe als Original und sterbe nicht als billige Kopie“. Genau dies war doch der Punkt, den dieses unglaubliche Angebot aus der Schweiz zu adressieren versuchte. Überall und an jeder Stelle wird heutzutage versucht nachzuahmen und eine Kopie von gesellschaftlichen Erwartungen zu sein. Die Medien tragen ihr übliches dazu bei.

Im Endeffekt bekommen wir nur noch billige Kopien von Kopien!! Wo sind die Originale hin? Wo sind die Charaktermenschen? Im Sport bemängeln wir diese Entwicklung ja schon länger. Es ist ein allgemein gesellschaftlicher Trend geworden.

Ich empfehle jeden die vier Teile der Predigt von Andreas Herrmann zu diesem Thema  anzuschauen und hierzu einmal in sich zu gehen:

  1. http://www.youtube.com/watch?v=9NOlfSC8aj8
  2. http://www.youtube.com/watch?v=pQPyA_GLMcw
  3. http://www.youtube.com/watch?v=EJ0C3_jkHqY
  4. http://www.youtube.com/watch?v=C5FqfA4wlWY

Man sieht ihn auch wöchentlich im TV. … P.S.: Dom, Du bist genau noch so meine Nummer 1!! 😉

Auch Fische können Bäume klettern

Als ich diese Woche „Deutsche Zitate“ auf Facebook las kam mir folgendes Zitat zu Gesicht, das angeblich Albert Einstein zugeschrieben wird.

Auch Fische können Bäume klettern

 

Sofort erinnerte ich mich an Steve de Shazer, den Begründer der Lösungsorientierten Kurzzeittherapie. Eines seiner Mantras war immer:

„Alle Menschen haben Ressourcen, um ihr Leben zu gestalten. In eigener Sache ist der Einzelne kundig und kompetent. Der Klient ist der Experte für das eigene Leben.“

Dies war eine der Ausgangslagen für die Arbeit mit seinen Klienten. Und er hatte recht, denn genau durch dieses Erkennen und Bestärken kommen die Klienten wieder in die Handlungsfähigkeit und zu neuen vorher nicht geahnten Lösungen. Dieses Mantra sollte Grundlage jedes professionell arbeitenden Menschen sein.

WTF is passion ?!

In meinen Vorträgen, auf Trainings und in Coachings gibt es immer wieder gegensätzliche Auffassungen über den Begriff Passion. Zurecht. Die Urväter des Konstruktivismus lehrten uns ja zurecht, dass jeder die Welt mit seinen Augen sieht und man den Anderen somit eigentlich nicht verstehen kann, auch wenn man es oftmals so schmerzlichst versucht.

Anyway, geht es um Passion, dann bediene ich mich immer der Definition von Tony Robbins. Um es mit den Worten des bekannten DJ Marc Spoon (R.I.P.) zu fassen: „Mehr muss man dazu einfach nicht sagen.“

what is passion